Dynamic Variation:
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search
Peer Gynt på Gålåvatnet
Peer Gynt på Gålåvatnet.
Photo: Bård Gundersen
Campaign
Course
Event
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

In den Fußspuren von Henrik Ibsen

Henrik Ibsen, Dramaturg, Schriftsteller und ein weltbekannter Literat. Verfasser des weltbekannten dramatischen Gedichtes „Peer Gynt“. Was inspirierte Ibsen über diese selbstgefällige, arrogante und  selbstsüchtige Figur zu schreiben?

1862 beantragte Henrik Ibsen mit Erfolg beim Staat Gelder, um eine Sammlung der Mythen und Märchen zu erstellen. Dazu wollte er Norwegens Westküste besuchen, von der er glaubte, dass es dort unzählige unbekannte Volksmärchen gäbe.

Die Inspirationsreise verlief durch das Gudbrandsdalen Tal und weiter über das Sognefjell Richtung Lysterfjorden in Sogn, über Lærdal nach Sunnfjord und Nordfjord und weiter Richtung Vestnes in Møre Romsdal.

Es ist anzunehmen, dass Ibsen auf der Reise durch das Gudbrandsdalen Tal von den Geschichten und Sagen des lokalen Per Gynt aus Vinstra gehört hat.

Nach seiner Rückkehr schrieb er seinem dänischen Verleger:

"Es ist vielleicht von Interesse für Sie, zu wissen, dass Peer Gynt eine Person war, die tatsächlich im Gudbrandstal lebte; wahrscheinlich am Ende des vergangenen oder zu Beginn dieses Jahrhunderts. Sein Name ist der einheimischen Bevölkerung immer noch gut bekannt …"

Henrik Ibsens „Peer Gynt“ ist nicht nur eine Erzählung. Es ist auch eine Reflektion über diese Zeit, sowie auch ein Gedicht über die norwegische Kultur, Natur und einen lokalen Historienerzähler.

Reisen Sie in den Fußspuren  von Ibsen zum Meisterwerk Peer Gynt. Vielleicht werden auch Sie inspiriert!

Oslo – Lillehammer

Ibsen begann seine Reise am 24. Juni 1862. Sein Weg führte ihn von Oslo ( damals Christiania) nach Lillehammer. Ibsen reiste mit dem Zug von Oslo nach Minnesund und weiter mit dem Dampfschiff nach Lillehammer. Heutzutage können Sie mit dem Zug von Oslo nach Hamar fahren und dann mit dem ältesten Dampfschiff der Welt, dem Skibladner nach Lillehammer weiterreisen. Eine Fahrt mit dem Skibladner ist eine Reise für alle Sinne und das Schiff selber ein internationales und technisches Kulturdenkmal!

Henrik Ibsen

Henrik Ibsen
Maihaugen, Lillehammer

Maihaugen, Lillehammer

Als Ibsen im Jahr 1862 Lillehammer besuchte, war es eine blühende Stadt. Entlang des Mesnaflusses im Stadtzentrum wurde 1862 eine Mühle errichtet. Heute befindet sich in der restaurierten Mühle ein Hotel. Das Mølla Hotel bietet Übernachtungsmöglichkeiten mit Tradition und Eigenart, direkt im Zentrum von Lillehammer.

Lillehammer

Henrik Ibsen mochte die friedliche und ruhige Umgebung der Stadt Lillehammer, sodass er erst am späten Vormittag des 25. Juni weiterreiste. 

Lillehammer hat für Kultur- und Geschichtsinteressierte eine Menge zu bieten.

Beginnen Sie den Tag mit einen Besuch des Kunstmuseums Lillehammer. Das Kunstmuseum verfügt über eine Kunstsammlung von ca. 1.500 Kunstwerken aus dem frühen 19. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit. Kommen Sie mit, auf eine Reise zu den Nationalromantikern, den Expressionisten und den Neuromantikern.

Sie können Ihre Tour Richtung Maihaugen fortsetzen. Dort können Sie Ibsen auf seiner          Inspirationsreise durch das Gudbrandsdalen Tal im Jahr 1862 erleben.

Besuchen Sie die „Peer Gynt“ Führung in Maihaugen, eines der größten Freiluftmuseum Europas und sehen Sie die Peer Gynt Kammer/Hütte, wo der historische Per Gynt tatsächlich wohnte. 

Guides und Schauspieler nehmen Sie mit, auf die Reise zurück in das 19. Jahrhundert und erfahren Sie mehr über die Dörfer und die Kultur, die Ibsen inspirierten.       

Ihr Abendessen können Sie in einem der vielen Restaurants der Stadt Lillehammer genießen. Der Brauereikeller ( Bryggerikjelleren), das Gewölbe ( Hvelvet) oder das Mølla Hotel freuen sich über Ihren Besuch.

Lillehammer – Harpefoss

Sollten Sie nicht mit dem eignen PKW anreisen, so besteht in Lillehammer die Möglichkeit ein Auto zu mieten. Nun führt Sie die Reise weiter in das Gudbrandsdalen Tal und in das Reich von Peer Gynt.

Ibsen´s Weg führte ihn weiter von Lillehammer Richtung Norden nach  Øyer. Dort kam er am alten Moshus Bahnhof, unterhalb der Kirche in Øyer an. Hier übernachtete Ibsen bevor er am nächsten Tag weiter nach Tretten lief. In Tretten traf er auf einen Bauern, der ihn über den Gudbrandslågen ( wasserreicher Strom im südlichen Norwegen) ruderte.

Während seiner Reise bot sich Ibsen auch die Möglichkeit im Gudbrandsdalenlågen zu angeln.

Am 27. Juni traf Ibsen auf dem Eldstad Bauernhof ein. Dieser liegt etwas südlich von der Stabkirche in Ringebu, die sich, wie damals, immer noch am selben Ort befindet. Die Kirche stammt aus der Zeit um das Jahr 1220 und ist eine der 28 heute noch vorhandenen Stabkirchen in Norwegen. 

Peer Gynt Reich

Auf dem Weg von Lillehammer nach Harpefoss empfehlen wir einen Stopp in Ringebu, um die Stabkirche zu besuchen und zu besichtigen. Nicht weit davon entfernt, befindet sich auch die nächste Übernachtungsmöglichkeit, die Sygard Grytting.

Der mittelalterliche Bauernhof Sygard Grytting wird heute als ehrwürdiges Bauernhof-Hotel mit einer 700 Jahren alten Historie geführt.

Es ist eines der schönsten und besterhaltensten Bauernhof-Hotels Norwegens, dass in der norwegischen Märchenerzählung erwähnt wird.

Hier schläft man in ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäuden, die allesamt aus dem Zeitraum zwischen 1650 und 1860 stammen. Sie können hier norwegisches Traditionsessen, zubereitet mit frischen

Zutaten aus dem hauseigenem Gemüse- und Obstgarten, probieren oder Sie besichtigen die ehrwürdigen Gebäude auf dem Hof. Sygard Grytting bietet auch einen Transport zur Freilichtbühne „Peer Gynt am See Gålåvatnet“ an.

Peer Gynt am See Gålåvatnet

Mitten im Gudbrandsdalen Tal, umgeben von Wäldern und steilen Gebirgen, direkt am See können Sie die bekannteste Sage und Volksmärchen auf einer spektakulären Freilichtbühne erleben.

Das dramatische Gedicht „ Peer Gynt“ wird weltweit aufgeführt, doch hier im Gudbrandsdalen Tal fand Ibsen die Inspiration zu diesem Werk.

Die Aufführung im Freilufttheater ist auch für ausländische Gäste zu empfehlen, da sowohl

eine englisch- als auch eine deutschsprachige Einführung vor Beginn der Vorstellung angeboten wird. Ebenso wird eine englisch – und deutschsprachige Broschüre mit einer vollständigen Zusammenfassung und das Ausleihen eines Audioguide zur Verfügung gestellt.

Tickets für die Theateraufführung können Sie hier buchen.

Ibsen übernachtete in Listad in Fron und reiste auf seinem Weg nach Vågå an Hundorp, Sødorp und Kvam vorbei.

Entweder auf diesem Weg oder auf seiner Rückreise hörte er von dem Rentierjäger Per Gynt. 

Während dieser Reise lernte Ibsen viel über gelebte Dorftraditionen, welche ihn inspirierten.

Peer Gynt and the milkmades

Peer Gynt at Gålå

Sognefjellet

Sognefjellet

Sygard Grytting

Sygard Grytting

Harpefoss – Bøverdalen

Nach nur einem Tag im Reich von Peer Gynt führte der Weg Ibsen weiter Richtung Sognefjell.

Am 03.Juli erreichte Ibsen Lom. Hier ging er am Vågåsee spazieren. Er besuchte auch das Pfarramt in Lom. Den Notizen nach, erlebte Ibsen in Lom, das, für das Gudbrandsdalen Tal, typische Volksfest mit Fiedelmusik, Tanz und Branntwein. Situationen, die sich in mehreren Szenen im Theaterstück “ Peer Gynt“ widerspiegeln.

In Lom befindet sich das Bygdemuseet, das „Wohnhaus“Museum. Hier können Sie 22 Holzhäuser aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert besichtigen. Es sind Gebäude, die alles gesehen und alles gehört haben. Alle Gebäude wurden von verschiedenen Bauernhöfen in Lom, Skjåk und Vågå hierher umgesetzt. 

Am 4. Juli führte die Reise Ibsen nach Bøverdalen, vorbei an der Bahnstation Røysheim, die nunmehr als kulturhistorisches Hotel geführt wird. Das Røysheim Hotell ist seit1858 ein typischer Haltestopp auf dem Weg von Lom im Osten nach Luster im Westen. 

Übernachten Sie im Røysheim Hotell, bevor Sie durch das Gebirge weiter in Richtung Fjord und Küste reisen.

Hellesylt – via Sognefjell

Ibsen wanderte über das Sognefjell. Sie können aber gerne auch mit dem Auto vorbei an saftig grünen Wiesen im Bøverdal hinauf zu den mächtigen Bergen fahren.

Die Straße führt hinauf auf den Berggipfel in 1.434 Höhenmeter und ist damit der höchstgelegene Gebirgspass Nordeuropas.

Entlang der Straßen befindet sich immer wieder Aussichtspunkte. Genießen Sie die Natur und die Bergluft, wie auch Ibsen es auf seiner Reise tat.

Eines der kleineren Dörfer, die Ibsen auf seiner Reise besonders mochte, ist Hellesylt.

Heute gibt es in Hellesylt in der  Peer Gynt Galerie eine Ausstellung des Künstlers Oddvin Paar.

Nirgends wo anders werden Sie so wunderbare Holzschnitzereien von Ibsens „Peer Gynt“ besichtigen können wie in dieser Galerie in Hellesylt. In der Galerie erhalten Sie auch den Videoguide von und mit Dennis Storhøi, der von 2008 bis 2013 den Peer Gynt am See Gålåvatnet spielte.

Entlang des Geirangerfjords gibt es eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten.

In Sande blieb Ibsen eine Nacht bevor er weiter Richtung Vassenden fuhr. Von hier ging die Reise für ihn mit dem Boot weiter nach Re, wo er übernachtete. In Re fühlt er sich so wohl, dass er in der illustrierten Nachrichtenzeitung  „Nyhedsblad“ folgendes schrieb.

---

"Im Gebiet des oberen Ende des Bræheimsees hat man eine, für unser Land seltene Aussicht über die Hochebene in ihrem prächtigen Winterkleid.

Hier kan mann, wie auch entlang des Ullensvangstrandes im Hardanger an blühenden Obstbäumen entlangspazieren. Mächtige Gletscher schimmern durch das Laub."

Die letzten Notizen, die Ibsen während seine Reise schrieb, sind aus Vestnes in Romsdalen. Wir wissen leider nichts über seine Rückreise aber man kann mit Sicherheit sagen, dass er am 12. August wieder in Christiania war. Einige Leute meinen, dass seine Heimreise von Romsdalen erneut über das Gudbrandsdalen Tal führte.

Wenn Sie noch mehr von Norwegen sehen und erleben möchten oder noch mehr über Peer Gynt erfahren möchten, so nehmen Sie in Ålesund eines der sogenannten Postschiffe der bekannten Hurtigruten nach Bergen. Hier in der Nähe Bergens, in Troldhaugen befindet sich die Heimat von Edvard Grieg. Edvard Grieg komponierte die bekannten Peer Gynt Suiten, die sich auch in Ibsens „Peer Gynt“ wiederfinden.

Sollten Sie immer noch Lust und Zeit haben mehr über Peer Gnyt zu erfahren, so reisen Sie über die Hochebene des Hardangerviddas nach Oslo. In Oslo freut sich das Ibsenmuseum über Ihren Besuch.

Gute Reise!