Dynamic Variation:
Norway Now
Choose Language
Norway Now
This social element is not currently supported on the China site. This warning will not show on the front end.
Search
Svalbard Svalbard
Credits
Svalbard.
Photo: Roy Mangersnes - wildphoto.no / www.nordnorge.com / Longyearbyen
Campaign
Partner

Das Reich der Eisbären

Die Inselgruppe Spitzbergen (auf Norwegisch: Svalbard) befindet sich im Arktischen Ozean zwischen Norwegen und dem Nordpol. Stellen Sie sich eine unberührte arktische Wildnis und eine einzigartige Tierwelt in einer Landschaft vor, die wild und zerbrechlich zugleich ist.

Schon immer waren Reisende von Spitzbergen fasziniert. Eine einzigartige Tierwelt, arktische Eislandschaften und alte Bergbaustädtchen – all das findet man auf den Inseln, deren spröde, fast schaurige Schönheit ohnegleichen ist.

Neben mehreren tausend Eisbären leben knapp 3000 Menschen auf den Inseln, die meisten davon in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum und größten Wohnbezirk der Inselgruppe. Diese kleine, bunt gemischte Gemeinde hat sich vom kleinen Bergarbeiterstädtchen in einen modernen Ort mit diversen Unternehmen und Branchen entwickelt. Als Besucher werden Sie von dem großen Angebot an kulturellen Veranstaltungen (Konzerte, Shows, Festivals und Ausstellungen) überrascht sein. Auch mehrere hervorragende Bars und Restaurants sorgen in der kleinen Gemeinde Longyearbyen für kurzweilige Abende.

Svalbard – kalte Küste – so heißt Spitzbergen auf Norwegisch. Im zwölften Jahrhundert tauchte der Name zum ersten Mal in isländischen Schriften auf. Im Vergleich zu anderen Regionen auf demselben Breitengrad ist das Klima der Inselgruppe jedoch eher mild. So beträgt die durchschnittliche Temperatur in Longyearbyen -14°C im Winter und 6°C im Sommer.

Walfang und die Jagd mit Fallen gehörten von jeher zu den wichtigsten Aktivitäten der Einheimischen. Heute jedoch gilt der Grundsatz der Nachhaltigkeit in nahezu allen Bereichen: Zwei Drittel der Inseloberfläche sind geschützt und setzen sich aus drei Naturreservaten, sechs Nationalparks, 15 Vogelschutzgebieten und einem Pflanzenschutzgebiet zusammen.

Longyearbyen, Svalbard
Longyearbyen
Visit Svalbard
Svalbard
Svalbard
Ole Jørgen Liodden / Naturfokus / www.nordnorge.com / Longyearbyen
Svalbard
Svalbard
Ole J Liodden - Naturfokus / www.nordnorge.com / Longyearbyen
Svalbard
Svalbard
Marcela Cardenas / www.nordnorge.com / Longyearbyen

Ein nachhaltiges Reiseziel

Viele Urlaubsorte halten sich an nachhaltige Prinzipien. Als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert zu werden, ist jedoch eine Ehre, die nur wenigen zuteil wird. Es dauert viele arbeitsreiche Jahre, bis diese Orte ihr andauerndes Engagement nachweisen können, ihren Gästen die bestmöglichen Erfahrungen zu bieten und zugleich die negativen Folgen des Tourismus so gering wie möglich zu halten. Außerdem muss der Urlaubsort kontinuierlich daran arbeiten, seine Geschäftspraktiken und Beziehungen mit der örtlichen Gemeinde zu verbessern. Gleichzeitig muss er den Erhalt seiner natürlichen und kulturellen Vermögenswerte, Geschichte und Traditionen sicherstellen.

Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit in Norwegen

Sustainable destination

Ad

Aktivitäten

Übernachtung

Nordlicht-Vorhersage


Anreise und Mobilität vor Ort

Spitzbergen gehört nicht zum Schengen-Raum. Wenn Sie nicht aus Norwegen kommen, sollten Sie daher einen gültigen Reisepass dabei haben.

Die Europäische Krankenversicherungskarte ist auf Spitzbergen nicht gültig. Sie sollten daher vor Ihrem Urlaub eine Reiseversicherung abzuschließen.

Mit dem Flugzeug:
  • Es gibt das ganze Jahr über täglich mehrere Flüge nach und von Spitzbergen; im Sommer sogar mehrere pro Tag.
  • Die meisten Verbindungen sind von und nach Tromsø, doch in den Sommermonaten können Sie auch direkt von Oslo fliegen.
  • Von Oslo beträgt die Flugzeit rund drei Stunden, von Tromsø ca. eineinhalb bis zwei Stunden.
  • Für alle planmäßigen Flüge steht ein Shuttleservice zur Verfügung, der Sie gegen Zahlung einer Gebühr zu den meisten Hotels und Pensionen fährt.
Mit dem Auto:
  • Das Straßennetz auf den Inseln ist insgesamt nur rund 46 Kilometer lang.
  • Das Fahren außerhalb der Straßen ist strengstens verboten.
  • Zwischen den verschiedenen Ortschaften bestehen keine Straßenverbindungen. Stattdessen verlassen sich die Einheimischen im Winter auf Schneemobile und im Sommer auf Boote.
Mit dem Schiff:
  • Es gibt keine regelmäßige Fährverbindung zwischen dem norwegischen Festland und Spitzbergen.
  • Mehrere Organisationen bieten Spitzbergen-Safaris und Rundtouren an. Diese beinhalten allerdings keinen Passagierservice zum und vom Festland. Sie müssen daher andere Wege ausfindig machen, um nach Spitzbergen zu kommen.

 

Spitzbergen bietet noch viel mehr

Es gibt hier so viel zu erkunden – warum erst bis zum Urlaub warten, um zu entdecken, was Ihnen gefallen könnte?

×

Mehr erfahren

Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad